Nachrichten und Termine für und aus dem Stadtbezirk Köln-Chorweiler

Bevor die dritte Kerze brennt

Linoclub lud zum Adventssingen in der Kirche ein

Von Hubert Brand
Seit mehreren Jahren bietet der Linoclub am Freitag vor dem dritten Advent in der Kirche „Zur Schmerzhaften Mutter“ in Lindweiler ein Adventssingen an. Das Singen startete in diesem Jahr mit „Wir sagen Euch an den lieben Advent“ (Text: Maria Ferschl, Melodie: Heinrich Rohr). Neben Liedern zum Mitsingen ist die Veranstaltung auch eine Gelegenheit für den Lino-Chor, sich in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Der Chor intonierte alleine das zweite Lied „Leise rieselt der Schnee“. Das Lied stammt vom evangelischen Pfarrer Eduard Ebel, der das Lied als Gedicht „Wintergruß“ 1895 veröffentlichte.

Es folgten drei Lieder zum Mitsingen. Zunächst Rolf Zuckowskis „In der Weihnachtsbäckerei“, gefolgt von „Schneeflöckchen, Weißröckchen“, welches ursprünglich von Hedwig Haberkern mit einer Melodie von Wolfgang Amadeus Mozart stammt. Hier wird der Winter ähnlich beschrieben wie in Ebels „Leise rieselt der Schnee“. Der Mitsing-Block endete mit „Oh, Tannenbaum“ (Text: 1. Strophe August Zarnack; 2. und 3. Strophe Ernst Anschütz, Melodie: nach dem Handwerkslied „Es lebe hoch“).

Der Lino-Chor zelebrierte das „Gloria in excelsis Deo“ („Ehre sei Gott in der Höhe“) von Johann Sebastian Bach. Das nachfolgende Lied „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ wurde instrumental auf dem Keyboard von Matthias Wiedemann präsentiert. Die Präsentationsform solle die Möglichkeit bieten, in sich zu gehen, erklärte die Moderatorin Tine Verführt. Das Lied komponierte Siegfried Fietz.

 

Zum Mitsingen gab es dann noch „Weihnachten ist nicht mehr weit“ (Text: Jutta Richter, Melodie: Reinhard Horn) und „Meine kleine Kerze“ (Text und Melodie: Rolf Krenzer).

Ein „Irischer Segensgruß“ wurde zum Abschluss vom Lino-Chor mit dem deutschen Text „Möge die Straße uns zusammenführen“ gesungen.

Es wurde eine Zugabe gefordert, die prompt folgte.

Der Chor wird von Anika Günther geleitet. Der freut sich auf weitere Mitglieder. Interessierte können sich beim Mehrgenerationenhaus melden. Der Weihnachtsschmuck der Tannenbäume wurde von den Kindern der Kitas Marienberger Weg und Hartenfelser Weg gebastelt. Gefeiert wurde anschließend auf dem Weihnachtsmarkt an der Kirche.

27. Mai 2024
© 2024 Hubert Brand • Impressum